Hospiz heißt zu deutsch Herberge

Beteiligt ist der Kirchenkreis Emden-Leer am ersten stationären Hospiz für Ostfriesland in Leer. Die Arbeit dort hat am 1. Februar 2009 begonnen. 

Getragen wird das „Hospizhuus“ von der Hospizstiftung Leer, der die Hospiz-Initiative Leer, der Landkreis Leer, der evangelisch-lutherische Kirchenkreis Emden-Leer, der evangelisch-reformierte Synodalverband Südliches Ostfriesland, das katholische Dekanat Ostfriesland und der Reeder Alfred Hartmann angehören.

Das Hospiz soll ein Ort sein, in dem sich unheilbar kranke Menschen wie zu Hause fühlen können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möchten Wärme und Geborgenheit für alle bieten – auch für Angehörige, Freunde und Besucher. Schwerkranken Menschen soll ein Leben bis zuletzt und ein Sterben in Würde ermöglicht werden.

Ambulanter Hospizdienst in Emden und Leer

Es gibt nicht nur das stationäre Hospiz in Leer, sondern auch einen ehrenamtlichen ambulanten Hospizdienst, der Angehörige und Erkrankte zuhause unterstützt.

Sie brauchen Hilfe? Wir sind für Sie da!

Sie haben Fragen?

Pastor i.R. Burghard Klemenz ist Seelsorger im Hospiz Leer.

Sie erhalten seine Kontaktdaten über das Hospiz.