Spenden für die Tafel werden von Multi verdoppelt

Aktion am 7. Dezember in den Märkten / Besucher kaufen „ein Teil mehr“

„Kaufen Sie ein Teil mehr und spenden Sie es!“ Darum werden am Sonnabend, 7. Dezember, wieder Mitarbeiter der Leeraner und Emder Tafeln die Besucher in den Multi-Märkten bitten. Die Warenspenden werden dann gewichtsmäßig von Multi verdoppelt.

„Eine tolle Aktion, die schon zur Tradition geworden ist“, lobte Pastor Andreas Bartels. Er gehört dem geschäftsführenden Ausschuss des Evangelischen Diakonieverbandes in Ostfriesland an, der Träger der Leeraner Tafel ist.

Seit vielen Jahren unterstützten die Multi-Märkte die Leeraner Tafel mit dieser Aktion, sagte deren Leiter Andreas Poppen. Außerdem gehöre Multi zu den wichtigsten Lieferanten der Tafel. Am Sonnabend vor dem zweiten Advent werden Mitarbeiter der Tafel in den Multi-SB-Warenhäusern am Osseweg und an der Ringstraße in Leer auf die Aktion hinweisen.

Auch im Multi-Markt Emden im Dollart-Center an der Thüringer Straße 9 findet die Aktion statt. Träger der Emder Tafel an der Fritz-Liebsch-Straße 2b ist der Caritas-Verband.

Schön wäre es, wenn Waren gespendet würden, die die Tafel eher selten erhalte, sagte Poppen. Er empfahl beispielsweise lange haltbare Lebensmittel wie Mehl, Zucker, Tee und Nudeln. Auch Körperpflegeprodukte wie Duschgel oder Shampoo würden gern genommen.

Abgabestellen werden in den Informationsbereichen eingerichtet. Auch über Gaben in eine Spendendose würde man sich freuen. Denn der größte Teil der laufenden Arbeit finanziere sich über Spenden, erklärten die Vertreter der Tafeln. Ein zusätzlich positiver Effekt der Aktion sei, dass die Unterstützung für Menschen mit geringem Einkommen ins Bewusstsein gerückt werde.

Freude über neue Prädikantin

Die neue Prädikantin im Kreis der Gratulanten. Foto: Olearius

Anja Janssen wurde nach erfolgreicher Ausbildung am Michaeliskloster in Hildesheim in das Amt der Prädikantin eingeführt.

Mit ihr freut sich die Gemeinde, die Beauftragte für die Lektoren- und Prädikantenarbeit Pastorin Reina von Dieken, der Gemeindepastor Cord Eichholz-Schinner und Superintendentin Christa Olearius.