Gottesdienste zu Weihnachten

Pressemitteilung 15. Dezember 2021

Übersicht der Weihnachts-Gottesdienste im Kirchenkreis Emden-Leer

So manche Gemeinde feiert Heiligabend draußen

Bei der Planung der Gottesdienste im Evangelisch-lutherischen  Kirchenkreis Emden-Leer waren erneut die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zu berücksichtigen

„Die Geburt von Jesus fand draußen in einem Stall stand. Dieses Bild prägt das Weihnachtsfest bis heute. Ich freue mich, dass in diesem Jahr viele Gemeinden auch außerhalb der Kirchenmauern auf kreative Weise ihre Gottesdienste feiern.“ Das sagt Christa Olearius, Superintendentin des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Emden-Leer, vor dem Hintergrund der Herausforderungen durch die Corona-Pandemie. Auch wenn der Grund ein ganz anderer sei, so werde mit Gottesdiensten unter freiem Himmel doch eine Brücke zur Weihnachtsgeschichte geschlagen.

Auch in diesem Jahr hatten die Kirchengemeinden bei der Planung der Gottesdienste für Heiligabend und für die Weihnachtsfeiertage die Einschränkungen wegen der Pandemie zu berücksichtigen. Für die erfahrungsgemäß besonders gut besuchten Gottesdienste am Heiligen Abend bieten deshalb mehrere Gemeinden Freiluftgottesdienste an.

Die Lutherkirchengemeinde Leer lädt beispielsweise um 16.30 Uhr zu einer Hirtenweihnacht im Hof der Jugendherberge ein. Aber auch Christvespern und eine Christmette sollen gefeiert werden.

Gerade kleine Kirchenräume böten unter Berücksichtigung der notwendigen Hygienekonzepte nicht genügend Platz für alle Interessierten, heißt es etwa im Logabirumer Gemeindebrief. Deshalb wird es dort draußen auf dem Dorfplatz am Gemeindehaus zwischen 15 und 18 Uhr vier kurze Gottesdienste mit Pastor Andreas Bartels geben. Im vergangenen Jahr war er mit Bulli und Anhänger mit geschmücktem Weihnachtsbaum durch Logabirum und Nortmoor gefahren. An zwölf Stationen hielt er kurze Andachten und präsentierte mit seiner Frau Anne und den drei erwachsenen Kindern einen Familien-Posaunenchor. In Nortmoor wird diesmal Diakonin Gaby Misiurkowski ebenfalls zwischen 15 und 18 Uhr neben der Kirche vier kurze Freiluftgottesdienste halten.

Warm anziehen sollten sich auch die Besucherinnen und Besucher in der Liudgerigemeinde Hesel. Um 14 Uhr und um 16 Uhr wird im Gemeindegarten Heiligabend mit Krippenspielen gefeiert. Zusätzlich gibt es Gottesdienste in der Kirche. Ähnlich handhabt das die Jacobi-Kirche Warsingsfehn. Neben anderen Gottesdiensten ist um 15.30 Uhr eine Christvesper im Freien auf dem Kirchengelände vorgesehen.

Ausschließlich mit Open-Air-Gottesdiensten im Gemeindegarten begeht die Sankt-Nikolai-Kirchengemeinde Stiekelkamperfehn den Heiligen Abend: Dabei hat um 15 Uhr Pastor Steffen von Blumröder ein Mitmach-Krippenspiel vorgesehen, um 17 Uhr will der Posaunenchor mitwirken.

Das sind nur einige Beispiele. Alle 26 Gemeinden des Kirchenkreises laden an Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen zu stimmungsvollen Gottesdiensten ein. Darunter werden in vielen Kirchen auch besondere musikalische Akzente vertreten sein.

Eine Übersicht ist hier auf der Internetseite unter diesem Text und Einzelheiten sind auf den Homepages der Gemeinden zu finden. Besucherinnen und Besucher werden gebeten, sich vorab zu erkundigen, welche Corona-Schutzregel jeweils gilt und ob Anmeldungen erforderlich sind. Aufgrund der Abstandsregeln sind die Plätze in den Kirchen begrenzt.